aus dem Journal

Tannennadel-Ritzenschorf (Lirula nervisequia)

Tannennadel-Ritzenschorf (Lirula nervisequia)

Eine Pilzerkrankung, die hauptsächlich einzelne Nadeln und nicht, wie bei anderen Schüttepilzen, ganze Nadeljahrgänge trifft, ist der Tannennadel-Ritzenschorf. Wenn die ersten Symptome auftreten, können schon ein oder zwei Jahre seit der eigentliche Infektion vergangen sein.

Symptome

Lirula nervisequia ist in Tannenkulturen (Abies alba und andere) häufig vorzufinden, allerdings wird er selten durch größere Schäden auffällig. Typisches Anzeichen sind vereinzelte Nadeln, die im Alter von etwa zwei bis drei Jahren vergilben und später braun werden, aber zunächst noch am Zweig haften bleiben – möglicherweise noch länger als ein Jahr. Zur sicheren Diagnose benötigt man die Fruchtkörper, die in Wulstform auf den Nadeln erscheinen. Auch Lirula hat verschiedene Formen, wie wir es schon beim Pilz Sclerophoma in dieser Ausgabe erklärt haben (Kasten Seite 21), vermehrt sich jedoch mit beiden Stadien auf dem gleichen Wirt. Zunächst mit der Neben- und später mit der Hauptfruchtform…….

veröffentlicht Kompendien